Stadtwerkezukunft | Thüga
Mobilnavigator
Liberalisierung & Fragmentierung

Die Spielregeln für die Stadtwerke ändern sich ständig Seit der Liberalisierung des Marktes für leitungsgebundene Energie (Gas und Strom) im Jahr 1999 herrscht mehr Wettbewerb, es entsteht höherer Kostendruck Beim Betrieb der Netze, einem Monopol, simuliert der Gesetzgeber über die Anreizregulierung einen Wettbewerb

Energiewende & Dekarbonisierung

Was müssen wir in Deutschland tun, um den Ausstoß von Kohlendioxid (CO2) zu minimieren und so unseren Beitrag zu den weltweiten Klimazielen zu leisten? Die Antwort hat zuletzt das Bundeskabinett im November 2016 formuliert: Der Ausstoß von CO2 im Bereich der Stromerzeugung soll bis 2030 um 50 Prozent, im Wärmemarkt und im Verkehr jeweils um 40 Prozent gesenkt werden

Dezentralisierung & Individualisierung

Lange galt Dezentralisierung in der Energiewirtschaft als Prozess, Aufgaben von den ehemals großen Verbundunternehmen auf die nächst kleinere Ebene der Stadtwerke zu übertragen Dezentralisierung geht heute weiter: Aufgaben, die derzeit in vielen Fällen dezentral aufgestellte Unternehmen ausführen, werden von den Kunden selber übernommen

Digitalisierung & Vernetzung

Digitalisierung betrifft nahezu alle Branchen und Lebensbereiche: von autonom fahrenden Fahrzeugen bis zum Internet der Dinge Die Digitalisierung kann die – aufgrund der Liberalisierung – fragmentierte Energiewelt miteinander vernetzen

 
Filter zurücksetzen