Thüga-Plusgesellschaften auf der E-world

Thüga-Plusgesellschaften sind auch in diesem Jahr wieder auf der Branchenmesse E-world energy & water in Essen vertreten. Conergos, e.dat, E-MAKS, die Thüga SmartService GmbH sowie Syneco stellen in Halle 2 / Stand 522 vom 6. bis 8. Februar ihre Produktangebote, Beratungs- und Dienstleistungen für Energieversorgungsunternehmen vor.

Die Unternehmen der Energiewirtschaft fragen verstärkt nach Komplett-Lösungen „aus einer Hand“. Und wer Antworten sucht auf die aktuellen Herausforderungen der Branche braucht nicht nur den richtigen Partner, sondern eine Gemeinschaft von Partnern, die auf Basis des modularen Baukasten-Systems maßgeschneiderte und kosteneffiziente Lösungen anbieten kann.

Die Dienstleistungs-Plattformen der Thüga präsentieren auf der E-world unter anderem ihre Lösungskompetenz zu folgenden Themen:

Conergos:

Informationssicherheits-Managementsystem (ISMS) gemäß DIN ISO/IEC 27001: Der IT-Sicherheitskatalog verpflichtet Strom- und Gasnetzbetreiber zur Umsetzung von Mindeststandards der IT-Sicherheit im Netzbetrieb. Conergos hat zusammen mit weiteren Projekt-Partnern ein Template entwickelt, das die Einführung und die Zertifizierung gemäß den Anforderungen des IT-Sicherheitskatalogs erleichtert.

Smart Meter Kundenservice-Portal: Damit die Kunden die Mehrkosten und den Aufwand für Smart Meter auf Dauer akzeptieren, müssen sie ganz klar einen Vorteil sehen. Für Conergos spielen hier die digitalen Medien und insbesondere die Zugriffe auf Services über das Internet eine entscheidende Rolle. Das vorhandene Kundenservice-Portal hat deshalb eine ganze Reihe von neuen Funktionen erhalten.

Digitale Auftragssteuerung D.A.S.: Bisher zogen die Monteure noch mit Papierformularen durchs Land, um diese dann am Ende des Tages vom Innendienst abtippen zu lassen. Ein enormer Verbrauch an Zeit und Ressourcen. Mit D.A.S. – kurz für „Digitale Auftragssteuerung“ – gehört dieser Ablauf der Vergangenheit an. D.A.S. bietet eine ganzheitliche Lösung für die digitale Bearbeitung von Aufträgen. Mit enormem Einspar-Potenzial.

Process-Mining: Unnötige Prozessschleifen oder lange Durchlaufzeiten: Dank Detailanalyse mithilfe der Prozessmanagement-Technik Process-Mining könnten diese der Vergangenheit angehören. Derzeit arbeitet ein Projektkonsortium unter Beteiligung von Conergos daran, wie Process-Mining zukünftig weiteren Interessenten aus der Thüga-Gruppe zur Verfügung gestellt werden kann.

e.dat:

Die e.dat kann im Tagesgeschäft auf allen Abrechnungssystemen unterstützen – so können sich die e.dat Mandanten auf neue Projekte/ die Herausforderungen auf dem Markt konzentrieren.Bei Eintritt in neue Marktsegmente können Versorger auf die e.dat zurückgreifen, da sie die Prozesse und Märkte kennt.Für Schleupen-Kunden sind die e.dat IT-Produkte und Programmierleistungen interessant.

E-MAKS:

Neben ihren Dienstleistungen für Netzbetreiber und Energielieferanten in den Bereichen Messwesen, Abrechnung, Marktkommunikation, Energiedatenmanagement und Forderungsmanagement fokussiert sich die E-MAKS dieses Jahr auf der E-World auf das Thema Betriebskostenabrechnung.

Syneco:

Automatisierung des Intraday-Handel: Syneco automatisiert für Sie die Schnittstelle zwischen Ihrem Kraftwerk und der Spot-Börse. Dadurch erreichen Sie mehr Wirtschaftlichkeit, denn Ihre Handelsaktivität wird permanent am Intraday-Markt optimiert.

Synection: Von der Energie-Beschaffung bis zum Blick auf aktuelle Marktdaten: Auf Synection, dem Syneco-Portal für Kunden können Sie durch die Kooperation von Syneco mit der Ausschreibungsplattform enmacc ab sofort alles selbst webbasiert vornehmen: Zum Beispiel aus dem Pricing-Tool ePrice von Syneco direkt eine Ausschreibung auf enmacc starten.

Soptim-Portfoliomanagement: Mit dem Zugang zum Soptim-Portfolimanagement von Syneco können Sie Portfolien operativ begleiten. Sie erhalten eine vorkonfigurierte und funktionsfähige Mandantenlösung. Aufwendige Konfigurationsarbeiten fallen für Sie weg.

REMIT / eComply: Werden Sie zum Melde-Dienstleister für Ihre Kunden! Syneco meldet nicht nur Geschäfte zwischen Ihnen und Syneco, sondern auf Wunsch auch solche mit anderen Handelspartnern. Sie sparen also Kosten und können für Ihre eigenen Kunden die Meldepflicht übernehmen – ohne Aufbau eigener Meldekompetenz und Investition in Meldesysteme.

Thüga SmartService GmbH:

Smart Meter Gateway-Administration: eine der gefragtesten Dienstleistungen der Thüga SmartService. Die als Software as a Service (SaaS) angebotene Lösung bietet dem Kunden eine fertige Infrastruktur, die Software und die Anbindung an seine Bestands-IT. Die Kosten sinken und die Einführungsphase ist deutlich kürzer. Die durch das BSI, nach ISO 27001 auf Basis IT-Grundschutz, zertifizierte Lösung der Thüga SmartService ermöglicht den Kunden dabei die Gateway-Administration ohne selbst den aufwändigen Zertifizierungsprozess zu durchlaufen.

Mieterstrom: ein nachgefragtes Thema um die Attraktivität von Wohnraum, vor allem bei größeren Wohnhäusern, zu steigern. Der direkt in der Immobilie erzeugten Strom kann den Mietern exklusiv, zu besonders günstigen Konditionen angeboten werden. Die Softwarelösung der Thüga SmartService erfasst alle Zähler in der Kundenanlage und bestimmt alle bilanzierungsrelevanten Daten automatisch.

„Internet der Dinge“ (IoT): Smart Cities sind ein wichtiges Thema auf der E-world. Viele IoT-Anwendungen benötigen nur verhältnismäßig geringe Datenmengen, wichtig ist vor allem eine reichweitenstarke Netzwerkarchitektur. Mit LoRaWAN bietet die Thüga SmartService dafür eine sehr gute Alternative. Für Stadtwerke werden sich noch viele IoT-Anwendungen ergeben. Der gute Zugang zu den Kommunen macht sie zu starken Partner für dieses Zukunftsthema.

Dienstleistungskonzept Breitband: Thüga SmartService ermöglicht kommunalen Wirtschaftsunternehmen, effizient in die Breitbandinfrastruktur zu investieren. Ein Gewinn für die Standortqualität und die lokale Wertschöpfung. Mit einer öffentlichen WLAN-Struktur erfüllen Kommunen die Erwartungen ihrer Bürger und stärken zusätzlich ihre Wettbewerbsfähigkeit zur Ansiedlung von Unternehmen und touristische Attraktivität. Durch Virtual Local Area Network (VLAN) kann die Infrastruktur für verschiedene (auch risikokritische) Anwendungen genutzt werden. Die Investition ermöglicht mehrfache Nutzung und damit hohe Effizienz.